bg_sub2
bg_sub_music
Stage

Im Laufe meiner ‘Karriere’ habe ich in vielen Formationen die Tasten bedient. Nicht selten kam das ‘Aus’ noch vor dem ersten Auftritt oder bereits nach wenigen Auftritten. Die Gründe waren meistens beruflicher Natur oder nicht zu überbrückende stilistische Differenzen.

Eine Combo hielt allerdings fünf Jahre lang, dabei war sie die verrückteste von allen: Die Deutschrock-Kapelle GEGENLICHT erlangte in den achtziger Jahren eine gewisse regionale Berühmtheit. Bis ins Fernsehen, in die Westfalenhalle Dortmund und in die Grugahalle Essen und auf Open Airs, auf denen Gianna Nanini und Herman Brod spielten, hatten wir es geschafft. Der Erfolg beruhte dabei nicht nur auf musikalischem Können, sondern auch auf relativ professioneller und aggresiver PR-Arbeit. Die fiel oft in mein Ressort, da ich dafür- damals noch Langzeitstudent - genügend Zeit investieren konnte. Außerdem hatten  wir  eine stabile ‘Fankurve’ aus dem Hammer Jugendzentrum Schultenstraße, auf die wir uns jederzeit verlassen konnten. Um die Kids zu auswärtigen Gigs zu schaffen, mieteten wir auch schon mal handelsübliche Reisebusse an...

Wir setzten unsere professionell produzierte Single “Tote Stadt” bei potentiellen Veranstaltern als Appetizer ein (an CD-Produktion war aus Kostengründen noch nicht zu denken). Auf die B-Seite der Single war der denkwürdige Titel “Theo” gepresst worden. Dessen Beliebtheitsgrad beim Publikum stand in umgekehrten Verhältnis zu dem bei den Musikern. Ein Grund dafür war mit Sicherheit, dass dieser Song im Grunde genommen nur 2 Akkorde enthielt, was ihn ziemlich eingängig machte und weswegen er bei Zugaben immer wieder gefordert wurde.

1985 haben wir uns dann - sozusagen in gegenseitigem Einvernehmen - aufgelöst. Einerseits fingen wir an, uns auf die Nerven zu gehen, andrerseits war ‘Deutsch-Rock’, so wie wir ihn spielten, auch nicht mehr so angesagt. Andreas Obering startete seine Comedian- Karriere als “Der Obel” und ich musste endlich mal Examen machen...
Da war es schon eine kleine Sensation, als wir im Februar 2005 und im Dezember 2006 nach 20 Jahren und nur wenigen Proben vor jeweils 600 Zuschauern einen respektablen 30-min. Act hinlegten... Das Projekt ist also immer noch nicht ganz tot, und wer weiß, in 20 Jahren...   Zum offiziellen Gegenlicht-Flyer geht es hier.

Ausschnitte aus dem Auftritt 2005  laufen im Hintergrund als mp3-File.

ggl2006_3
ggl831

Gegenlicht - 1982 (Pressefoto)      

Weihnachtsgala 2006 mit Gegenlicht - am Bass Amaretto    

ggl83_bulli
ggl_westfalenh

Gegenlicht - 1982 in der Westfalenhalle Dortmund    

Gegenlicht  - Pressefoto vor dem Band-Bulli 1982    

Gegenlicht - Besetzung 1982   

ggl_starring
Start
Start
zurück zum Musikportal
zurück zum Musikportal

© Roland Brinkhoff 2013

Playlist Backgroundfile:

- Tote Stadt
- Theo
- Männer mit den Koffern
- Blauer Montag

Text & Musik:

Tote Stadt, Theo, Männer mit den Koffern:

 Uwe Fechner


Blauer Montag:

Roland Brinkhoff

Alle Rechte vorbehalten!

Keine Verwendung ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung!!

Logo